Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm)

By | February 7, 2017
Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm)

– Durchzugsstarker “High Power-Motor”
– Blauer Umweltengel, da besonders leise: 91 dB (A)
– Patentiertes “Block Release-System” zum einfachen Lösen von Blockierungen ohne Trichtermontage
– Extrem hohes Drehmoment von 650 Nm, zerkleinert mühelos holzige Materialien
– Echter automatischer und rückstoßfreier Selbsteinzug
– Abnehmbarer, patentierter Einwurftrichter für platzsparende Unterbringung in der Fangbox
– Patentierte Einschubbox löst Kontaktschleife aus, Häcksler läuft nur bei integrierter Fangbox
– Schnittgeschwindigkeit: 40 min-1
– Erster Universalhäcksler sowohl für weiche als auch harte Materialien dank neuem Turbinenschneidwerk
Leistung 2.500 Watt
Schneid-Ø 4,5 cm
Materialdurchsatz ca. 230 kg/h

BOSCH HAECKSLER 2500W AXT 25 TC

  • Bosch AXT 25 TC
  • Häckselt alles kurz und klein.
  • Universal: Das neue “Turbine-Cut”-System garantiert extrem schnellen Materialdurchsatz, egal ob Weichmaterialien oder hartes Holz, und arbeitet weitgehend blockierfrei
  • Spitzenleistung: durchzugsstark für einen Materialdurchsatz bis zu 230 kg/h und für Äste bis maximal 45 mm Durchmesser

Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 398,00

Angebotspreis: EUR 396,31

2 thoughts on “Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm)

  1. Utakurt
    70 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    …der alte Ako Häcksler geht, der neue Bosch kommt…., 26. Juni 2015
    Rezension bezieht sich auf: Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm) (Werkzeug)

    ….natürlich ist unser alter Alko Messerhäcksler genau jetzt über den Jordan gegangen, als das Holz von einem Apfelbaum und von einem Mirabellenbaum zum häckseln anstand.

    Bei dem gut 20 Jahre Alko Messerhäcksler (2200 Watt) ist die Steckdose förmlich zerfallen.

    Nun gut also mit einem 15% Gutschein zum nächsten Baumarkt und dort den Bosch AXT 25TC gekauft!

    Die Verpackung ist ausreichend groß und stabil ….. wenn man die Packung auf der richtigen Seite öffnet kann man das Gerät gemütlich aus der Verpackung rausfahren – sehr gut!

    Die Installation des Gerätes ist fast selbsterklärend – es kommt in 3 Teilen daher (abgesehen vom Plastukteil, welches man zum Stopfen benötigt):

    – Der Häckserl selbst
    – der Zufuhrstutzen
    – der Fangkorb

    im Fangkorb ist der Zufuhrstutzen gelagert – man klappt den Schutz (Plastikkappe) des Spindelmessers zurück, setzt den Zufuhrstutzen vorne in die Führung beim Häcksler ein und drück ihn in die hinter dafür vorgesehene Schiene ein, sodass der Zufuhrstutzen plan am Häcksler aufsitzt – der aufgesetzte Zufuhrstutzen wird dann noch mit der großen roten Drehschraube fixiert (damit wird ein Einrastbügel so gestellt, dass der Zufuhrstutzen nicht abgenommen werden kann & fest sitzt)!

    Anstecken und 1 LED leuchtet was soviel heißt wie – alles ok – Strom liegt an!

    Grünen Knopf gedrückt und los geht’s – viel leiser als mein alter Messerhäcksler – Geräuschkulisse absolut erträglich – sehr sehr gut!

    Nun kommen die ersten Äste rein und der Häcksler knabbert (es hört sich wirklich wie knabbern an) sich durch – der Ast wird stückweise eingezogen!

    Super durch die sehr angenehme Arbeitshöhe (der alte Alko war sehr hoch und anstrengend zu befüllen und man musste das Häckselgut fast immer halten, wodurch man ständig Vibrationen & Rückschläge an die Hände abbekam) – hier absolut entspanntes Arbeiten:

    Häckselgut rein, man wartet bis das Teil angeknabbert wird und es verschwindet stückweise im Häcksler & das ganze unter einer absolut erträglichen Geräuschkulisse (der Alko war furchtbar laut)! Damit läßt sich extrem gut und Händeschonend arbeiten

    Obwohl da schon einige schöne Astbrocken drunter waren, gab es keine einzige Verstopfung (habe aber schon gut 4h damit gearbeitet) – und ja, das Häckselergebnis ist ein wenig grober als beim Messerhäcksler und Blätter werden nicht gehäckselt!

    Das Gerät steht durch sein Gewicht sehr stabil – beim Transport sollte man beide Hände benutzen, da das Teil durch sein Gewicht und den hohen Schwerpunkt wirklich gerne links oder rechts “ausbricht” und zu kippen droht!

    Alles in allem wirklich ein Top Gerät -hier mal kurz zusammengefasst:

    + schöne große Schaltflächen (Grün = Start; Rot = Stopp, Gelb = Retourgang)
    + super LED (2 LED zur Anzeige) und Warnton!!!
    + extrem sicherer Stand
    + optimale Arbeitshöhe (garantiert entspannte & leichte Zuführung des Häckselgutes)
    + ausreichend große Aufnahmeöffnung
    + kraftvoll & effizient (bei mir gab’s bis dato keine Verstopfung)
    + Lautstärke absolut erträglich und nicht “beißend” wie bei Messerhäckslern
    + “Nasen” für das Aufrollen von Strom-Kabel am Gerät
    + Sicherheit – ohne eingeklinkten Korb läuft der Shredder nicht an – dh man kann auch nicht von unten in laufende Messer greifen

    Die Punkte, die man vielleicht bemängeln könnte:

    – Transport: neigt beim Rollen oftmals zum Kippen (also immer beide Hände nehmen)
    – Blätter shreddert das Teil idR kaum: die werden nur durchgewrungen
    – im Behälter fällt das geshredderte Häckselgut immer auf eine Stelle, dadurch ist der Fangkorb schnell voll, obwohl noch Platz wäre (Türmchenbildung)

    Auf die Größe, die Art der durch diesen Shredder entstandenen Hackschnitzel gehe ich nicht ein – ja, sie sind grober als bei meinem Messerhäcksler, aber ob man damit klar kommt, muß wohl jeder für sich entscheiden – siehe dazu beiliegende Fotos (Ausgangsmaterial war in beiden Fällen das Gleiche – Äste vom Apfelbaum – sehr sperrig weil nicht gerade gewachsen)):

    Rechts der Haufen vom Alko Messerhäcksler (kleine Holzstücke und Blattgut mitgeshreddert)
    Links das geshredderte Häckselgut vom Bosch – eher größere Holzchips (die aber in sich nochmals aufgebrochen – siehe das Holzchip welches ich in der Hand halte) – Blattgut förmlich unangetastet…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Johnny B.
    107 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Robustes Arbeitstier für große Mengen Grünschnitt, 8. Mai 2012
    Rezension bezieht sich auf: Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm) (Werkzeug)
    Hintergrund:
    Ich brauchte für den riesigen Garten meiner Eltern in dem der Grünschnitt jedes Jahr Kubikmeterweise anfällt einen großen, leistungsfähigen und stabilen Häcksler der viel Arbeit abnimmt und mit möglichst dicken Ästen klarkommt.
    Ich habe diesen Häcksler nach langer Onlinerecherche letztes Jahr gekauft. Grund für den Kauf war, dass er ein Walzenhäcksler ist (ich habe schlechte Erfahrungen mit Messerhäckslern gemacht, da sie immer sofort verstopften und schnell kaputt waren) und durchgängig sehr gute Kundenbewertungen hatte.

    Erster Eindruck nach dem Auspacken:
    Der Häcksler ist für seine Leistungsstärke kaum größer als die üblichen Messerhäcksler. Lediglich etwas bulliger wirkt er, nimmt jedoch sehr wenig Platz ein. Das Oberteil kann platzsparend im Fangkorb verstaut werden, das ist sehr praktisch um ihn z.B. im Winter einzulagern.

    Bedienung:
    +Der Häcksler hat genau 3 Knöpfe, einen für Forwärts, Rückwärts und Stop. Simpel und effektiv.
    +Gleiches gilt für den Zusammenbau. Hierfür muss man nur das Oberteil aus dem Fangkorb nehmen, oben aufstecken und mit einer einzelnen Schraube festschrauben.

    Betrieb:
    Verschiedenes Häckselgut:
    +Einzelne Äste: Kein Problem, bis 3 oder 4 cm bei halbwegs frischem Häckselgut. Das Tolle ist, dass man einen langen Ast dieser Dicke samt Zweigen und Blättern einfach einstecken kann und der Häcksler diesen selbst nach und nach einzieht. Das spart unheimlich Zeit, da man schon in Ruhe den nächsten Ast vorbereiten. Das klappt natürlich nicht immer perfekt (je nach Art und Wuchs des Astes) spart aber unheimlich Zeit verglichen mit Messerhäckslern bei denen man jeden Ast halten muss. Mit der Zeit lernt man auch, welche Äste man ganz einführen kann und welche man wie zurechtschneiden muss, damit das Gerät sie möglichst alleine komplett einzieht.
    +Tannenäste: Hier tut er sich etwas schwerer, so wie alle Häcksler. Trotzdem beißt er sich durch und gibt sich Mühe. Wenn zuviele Nadeln eingezogen werden muss man unter Umständen abwechseln. Ich mache dann einen Tannenast und einen Laubast abwechselnd damit sich keine Nadeln im Inneren verstopfen können.
    +Bei Blockade: Die kommt auch hier mal vor, aber relativ selten. Einfach den Rücklauf-Knopf drücken und nach 10 Sekunden ist der Häcksler wieder frei. Einfacher und schneller geht es nicht.
    +Lautstärke: Durch das Turbinenwerk, das sich relativ langsam dreht ist der Häcksler relativ leise. Lediglich ein leichtes Heulen und Quietschen ist manchmal ein wenig störend.
    +Menge und Durchsatz: Die Schneidturbine dreht sich relativ langsam und der Häcksler “Knurpst” sich Haps für Haps durch die Äste. Eher gemächlich, aber unaufhaltsam und mit sehr viel Kraft. Dadurch dass man Lange Äste einfach einstecken und weggehen oder mehrere Äste auf einmal einstecken kann schafft der Häcksler in kurzer Zeit sehr große Mengen. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich hätte keine Bedenken mit diesem Gerät sogar einen Holzbesenstiel zu häckseln, so stark wirkt er.
    +Die Justierung der Walze ist ab und zu erforderlich und erfolgt ganz einfach mit einer seitlichen Einstellschraube im laufenden Betrieb. Dauer ca. 20 Sekunden.

    Zwei kleine Wehrmutstropfen gibt es natürlich:
    -Der Auswurf ist verglichen mit einem Messerhäcksler eher grob. Einzelne Äste werden zu ca 8mm dicken Scheibchen verarbeitet. Ist der Ast 4cm dick ist die Scheibe im Auswurf ca. 4×0,8cm groß. Allerdings wenn man sie sich genau ansieht, sieht man, dass jede Holzscheibe in sich dutzende Male gebrochen ist – Das ist super für die Kompostierung aber dadurch kann das Häckselgut auf den ersten Blick etwas grob wirken. Für mich spielt das jedoch keine Rolle.
    -Beim Ziehen, vor allem über eine Wiese sehr wackelig, so dass er sich sehr schnell auschaukelt. Das mag jetzt pingelig klingen, aber bei einem Gerät dieser Preis- und Leistungsklasse ist das einfach nicht angemessen, dass der Häcksler alle 3 Meter seitlich umfällt wenn man ihn hinter sich herzieht.

    Fazit:
    Wer ein leicht zu bedienendes und sehr Leistungsstarkes Gerät sucht um große Mengen Schnittgut zu häckseln und zudem auf die Optik des Auswurfs weniger Wert legt, der findet in diesem Gerät einen robusten und arbeitsamen Kollegen der die Gartenarbeit erheblich erleichtert und viel Zeit und Arbeit spart. Ich hoffe ich werde noch viele Jahre damit arbeiten können, da die Arbeit damit wirklich spaß macht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply