Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20

By | December 30, 2016
Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20

Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000

– großer Fangsack : 45l
– Griff mit Soft-Komponenten
– Saugleistung: 168l/s
– Gebläsegeschwindigkeit: 350 km/h

  • Leistung: 3.000 W.
  • Blasgeschwindigkeit: 310 km/h Saugleistung: 170 I/s.
  • Fangsackvolumen: 45 l.
  • Einfacher, werkzeugloser Wechsel zwischen Saug- und Blasfunktion.
  • Integrierter Häcksler

Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 99,99

Angebotspreis:

3 thoughts on “Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20

  1. Mimimi
    138 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Feines Gerät für gehobene Ansprüche, 11. September 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20 (Werkzeug)
    Ich hatte 2 Jahre lang einen Laubsauger/Bläser aus der 30-Euro-Klasse vom Baumarkt. Über den habe ich mich bei jedem Einsatz geärgert… Laut, ständig verstopft, leistungsschwach, sehr schwer zu reinigen.
    Nun sollte es also etwas ordentliches sein, und nach langem Suchen bin ich bei diesem Gardena-Gerät stehen geblieben, was ich bisher überhaupt nicht bereue.

    Kaufentscheident war für mich vor allem, dass dies auch unter den Markengeräten eines der ganz wenigen ist, die ein stabiles Metall-Häckselrad haben.

    Der ErgoJet 3000 ist aus sehr hochwertigem, sauber verarbeitetem Kuststoff und macht bisher, auch nach 2 Monaten im ca. wöchentlichen Einsatz, einen stabilen Eindruck.

    Die Saug- und Blasleistung empfinde ich als sehr gut. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass man zum umstellen von Saug- auf Blasbetrieb gleich das ganze Rohr tauschen muss – dafür sind die beiden Einzelrohre aber deutlich zweckmäßiger und durchdachter konstruiert als bei einem direkt umschaltbaren Gerät.

    Die Häckselleistung ist überragend – anders kann ich es nicht ausdrücken. Ich finde es schier unglaublich, WIE klein Laub und Äste im Fangsack zerstückelt sind. Mein alter Baumarkt-Saugbläser hat da teilweise die Blätter einfach nur geknickt und nicht gehäckselt.

    Dadurch, dass das Laub so klein gehäckselt wird, geht sehr viel in den Fangsack. Mehr möchte ich jedenfalls nicht mit mir rumtragen, bei vollem Fangsack wird das schon recht schwer. Über den großen Reißverschluss lässt sich der Fangsack schnell und einfach entleeren.

    Vor allem aber ist er eines: LEISE. Sicherlich, man kann nicht nebenbei telefonieren, aber zumindest fühle ich mich auch bei längerem Betrieb ohne Ohrenschützer wohl, da das Geräusch nicht so hoch und kreischend ist wie bei vielen anderen Geräten und eben auch verhältnismäßig leise. Ich würde es so in etwa auf dem Niveau eines lauten Staubsaugers einordnen.

    Das Gerät lässt sich einfach reinigen und auseinander nehmen. Vorsicht ist dabei geboten bei dem einfach zu öffnenden Schutzgitter am Häckselrad – es lässt sich bei offener Klappe zwar nicht einschalten, läuft aber noch mit voller Kraft recht lange nach, wenn die Klappe im laufenden Betrieb geöffnet wird. Steht aber auch alles so in der Anleitung.

    Alles in allem: Ich bin von dem Gerät begeistert und kann es nur wärmstens empfehlen.

    Nachtrag 26.08.2016: Das Gerät ist nun seit fast 2 Jahren im Einsatz und funktioniert noch immer einwandfrei. Am Kunststoff sind ein paar Schrammen und Kratzer, ansonsten saugt und pustet er nach wie vor kraftvoll und unauffällig. Ich bin noch immer sehr zufrieden.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. HN-RN-AN
    157 von 164 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Empfehlenswert, 13. September 2012
    Rezension bezieht sich auf: Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20 (Werkzeug)
    Gardena 9332-20 Gartensauger/Bläser ErgoJet 3000

    Nach langen Recherchen und weil ich keine 150 bis 200 Euro für die von Experten empfohlenen Stihl Geräte ausgeben wollte, habe ich den neuen Gardena Laubsauger am 02.09.12 bestellt und zwar über einen Gardena-Link bei Fa. Comtech. Prompte Lieferung am 05.09. in Originalverpackung. Bezahlung (€ 82,90) über Amazon! Auspacken und Zusammenbau sind in ca. 5 Minuten ohne Anleitung möglich. Hersteller ist laut Etikett die schwedische Firma Husqvarna, zu der Gardena seit 2007 gehört. Das Radialverdichterrad aus Leichtmetall ist offensichtlich gut ausgewuchtet, beim ersten Probelauf kaum Vibrationen! Die Geräuschentwicklung (99 – 102 dB(A)) hält sich in Grenzen; ich hatte nach dem Lesen von zahreichen Rezensionen über andere Geräte bei Amazon schlimmeres erwartet.

    Der erste Versuch mit trockenem Laub verlief positiv; es genügt dabei mit reduzierter Drehzahl zu arbeiten. Die Volumenverkleinerung von 16:1 ist erstaunlich, das Ergebnis verschwand mühelos in der Biotonne. Die Handhabung wird durch den Tragegurt und das niedrige Gewicht von 4,5 kg als Sauger erleichtert. Im Vergleich dazu sind viele Kombigeräte mit einer Umschaltklappe von Saugen auf Blasen im Handel, die es auf 5,5 bis 7 kg bringen. Pflaumen bleiben am Boden liegen; Hasselnüsse mit “Mützen”, wie sie im Herbst vom Busch fallen, werden mit aufgesaugt ebenso wie kleine Steinchen. Trotzdem waren anschließend keinerlei Versschleißspuren im Häckselbereich des Verdichterlaufrads zu sehen.

    Beim zweiten Versuch habe ich Torfmull aus dem mit Vinca Minor (Immergrün) bepflanzten Außenbeet abgesaugt, weil er die Bewässerung stört. Auch das ging problemlos und der Bodendecker wurde dabei nicht beschädigt. Allerdings stand ich teilweise in einer Staubwolke, weil natürlich etwas Sand mit angesaugt wird. Aber ich mußte deshalb nicht gleich meine Hose zur Reinigung geben. Befestigung und Filterwirkung des Fangsacks waren selbst bei dieser ungewöhnlichen Anwendung einwandfrei. Der einzige Nachteil, der mir bisher aufgefallen ist: Die Clip-Verbindung zwischen den beiden Saugrohrhälften wird durch das Gewicht des gefüllten Fangsacks an der Oberseite aufgezogen. Hier muß ich wohl mit einem Klebeband nachhelfen; deshalb nur 4 Sterne als Bewertung, nachdem ich 4,5 nicht vergeben kann.

    Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann man das Gerät auch als Bläser z. B. für die Garagenzufahrt sehr gut verwenden. Wenn zusätzliche Erfahrungen mit größeren Mengen nassen Laubs und dem jährlichen Thuja-Hecken-Schnitt vorliegen, melde ich mich wieder.

    Ergänzung am 17.11.12
    Inzwischen habe ich heute 80 m Randbeete abgesaugt, die mit Büschen und teilweise Bodendecker vinca minor bepflanzt sind. Blätter und Erdreich waren feucht bis nass. Ergebnis 12 Fangsäcke Laub. Während der Ergojet 3000 beim Absaugen von Laub auf dem Rasen und plattierten Zufahrtswegen keine Probleme hat, ist das Laubsaugen auf nassem Erdreich nur bis zum 3. Fangsack möglich. Anschließend geht die Saugleistung erheblich zurück, weil sich im Verdichter- Spiralgehäuse sehr viel feuchte Erde ansammelt. Gardena kennt das Problem und empfiehlt, die Ablagerungen im Gehäuse mithilfe eines dünnen Holzstiels zu lösen, der der auf der Unterseite über die Häcksellamellen eingeführt wird. Bewährt hat sich ein ca 30 cm langes Flachkantholz mit dem Querschnitt 20 x 6 mm. Allerdings ist die Arbeit etwas mühsam, weil man die Schmutzreste scheibchenweise abstechen und im Uhrzeigersinn in Richtung Ausblasöffnung schieben muß.

    Fazit: Ein gutes Gerät mit vernünftigem Preis/Leistungsverhälnis, stabilem Verdichterlaufrad, gut funktionierendem Fangsack und sehr guter Blas- und Saugleistung. Nur das Laubsaugen auf nassem Erdreich bringt nach ca. 3 Fangsäcken Schwierigkeiten, die allerdings durch Entfernung der Verschmutzung beseitigt werden. Deshalb nach wie vor: 4 Punkte bzw. empfehlenswert.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Invincible
    110 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Nützlich und durchdacht, 10. Oktober 2012
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Gardena Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000, 9332-20 (Werkzeug)
    Dem alljährlich wiederkehrenden Kampf mit dem fallenden Laub wollte ich in diesem Jahr mit einem elektrisch betriebenen Sauger/Bläser begegnen, wobei mein Fokus auf der Häckselfähigkeit des Saugers lag.
    Dies liegt darin begründet, weil ich meine Gartenabfälle generell kompostieren möchte, nicht zerkleinertes Laub aber eher langsam verrottet.

    Zur Auswahl an Geräten standen die auch hier erhältlichen üblichen Verdächtigen (Bosch, Al-KO, etc.) sowie die sich mehr dem Profibereich annähernden Geräte von Stihl. Wenig Informationen – bis auf die Erklärungen des Herstellers auf dessen Webseite und der sehr informativen Rezension von HN-RN-AN hier- gab es zu dem hier besprochenen Gerät von Gardena, das, wie bereits an anderer Stelle angesprochen, von Husqvarna produziert wird. Ein Hersteller, der zumindest im Bereich der Motorsägen nicht das schlechteste Renommee besitzt.

    Überzeugt, dieses Gerät trotz fehlender Praxisberichte zu erwerben, hat mich die Tatsache

    – von ausreichender Leistung (3000W)
    – dem aus Metall gefertigten Turbinenrad; auf das es letzten Endes beim Zerkleinern des Laubes ankommt
    – der halbwegs akzeptable Preis (hier ist Zzt empfehlenswert, das Gerät über die Webseite von Gardena zu bestellen, auf dieser sind diverse Online-Händler verlinkt: inkl. Versandkosten kam ich so auf einen Endpreis von € 83)
    – meine grundsätzliche Zufriedenheit mit dem Gardena-Produkten bis dato, bei diesem Gerät erwarte ich in erster Linie Praxistauglichkeit und entsprechende Haltbarkeit.

    Zur Praxistauglichkeit kann ich mittlerweile nach mehrfachen Gebrauch folgendes mitteilen:

    als Bläser hält das Gerät ausreichend Leistung – stufenlos in einem kleinen Spektrum regulierbar – vor, wobei das Gewicht und Handling des Gerätes völlig unkompliziert ist. Ich nutze diese Funktion um Terrasse und Auffahrt freizumachen: Laub, kleine Steine und sonstiger Dreck sind im Nu verschwunden; meine Rasenfläche bearbeite ich weiterhin mit dem Rechen vor (da ich der Meinung bin, dass die Zeitersparnis beim vorherigen Zusammensaugen – gerade bei feuchtem Gras und Laub – wenn überhaupt, marginal ist): das Laub zu einer Linie oder mehreren Haufen zusammengerecht und anschließend mit dieser Maschine aufgesaugt. Das funktioniert prima und das Ergebnis des Häckselns ist schlicht weg als gut zu bezeichnen. Es findet eine deutliche Volumenreduzierung statt und ich gehe davon aus, dass die Kompostierung so schneller abläuft.
    Gut gelöst ist dabei aus meiner Sicht der Umbau vom Bläser zum Sauger: Gardena nennt das Procedere “ClickFit” und tatsächlich sind es wenige werkzeuglose Handgriffe, um die Maschine umzubauen.
    Der Fangsack ist ausreichend groß dimensioniert, auch nasses Laub in großem Volumen läßt sich problemlos aufnehmen. Die Entleerung erfolgt mittels Reißverschluss – praktisch. Sicher ist das Gerät in diesem Modus unhandlicher und wird entsprechend der aufgenommenen Menge an Laub schwerer. Ein Schultergurt und gut angebrachte Griffe sorgen dennoch für ein vernünftiges Handling.

    Insofern bin ich mit dem Gerät bis hierhin zufrieden (= gut). Hinsichtlich der Nachhaltigkeit werde ich dieser Rezension zur gegebenen Zeit ein Update spendieren.

    Update nach Nutzung in der 2. Saison vom Januar 2014:
    Der Reißverschluss des Fangsacks verabschiedete sich irreparabel. Daraufhin nahm ich via email Kontakt zum Gardena-Kundenservice auf. Die Reaktion kam sehr schnell und war kulant: innerhalb weniger Tage bekam ich gegen Nachweis des Kaufbelegs kostenlosen Ersatz zugesandt.
    Dennoch scheint mir die Qualität des Reißverschlusses (robustere Ausführung, bessere Einarbeitung in den Stoff) verbesserungswürdig, da dieser während der Arbeit mit dem Gerät doch stark beansprucht wird. Grosses Lob dennoch für den sehr guten Service!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply